Tel: 0451 - 504 15 44 · Nächster Infoabend Mi, 04.09.2019 › Info und Anmeldung
Logo AWO - Schleswig-Holstein gGmbH Logo Hansestadt Lübeck

So werden Sie Pflegeeltern

Welche Voraussetzungen gibt es, um Pflegeperson zu werden?

Pflegeeltern, Pflegeperson für Kinder zu sein ist eine schöne, lebendige und vielseitige – vor allem aber auch eine wichtige Aufgabe.

Wenn Sie sich entscheiden, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen, dann haben Sie Freude am Zusammenleben mit Kindern. Sie lernen einen kleinen fremden Menschen kennen und lassen sich auf dessen ganz spezielle Erfahrungen ein. Sie bieten dem Kind neue Erlebnisse. Sie unterstützen es in einer anstrengenden Lebensphase und fördern es entsprechend seinem individuellen Bedarf. Bei dieser wertvollen Aufgabe erhalten Sie Unterstützung vom Fachdienst Kinder in zwei Familien (K2F) der AWO SH gGmbH und dem Pflegekinderdienst der Hansestadt Lübeck, mit denen Sie kooperativ und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Die einzelnen Schritte bis zur Anerkennung als Pflegefamilie finden Sie hier.

 

Wie lange bleibt das Pflegekind in der Familie?

Für alle Hilfeformen gilt: Eine Rückkehr von Kindern in ihre Herkunftsfamilie wird nur in Betracht gezogen, wenn sich die Verhältnisse so verändert haben, dass Kinder dort gut leben und aufwachsen können.

Mit der befristeten Vollzeitpflege nehmen Sie Lübecker Kinder für befristete Zeiträume auf. Das Kind wird während dieser schwierigen Phase seines Lebens bei Ihnen Kraft schöpfen. Es wird Ihre Familie verlassen, wenn geklärt ist, welche Perspektive es für das Kind gibt (Rückkehr zu den Herkunftseltern, Unterbringung in der unbefristeten Vollzeitpflege, andere Hilfeformen). Sie können wieder neu ein oder mehrere Kinder aufnehmen.

Im Rahmen der unbefristeten Vollzeitpflege leben Pflegekinder häufig bis zum18. Lebensjahr oder darüber hinaus in ihrer Pflegefamilie. Sollte es eine Rückkehr-Option zu den Herkunftseltern geben, dann ist wichtig: Es wird genau geprüft, was es für die Entwicklung des Kindes bedeutet, zur Herkunftsfamilie zurückzukehren und die Pflegefamilie zu verlassen. Sie als betreuende Pflegefamilie werden in diesem Prozess einfühlsam und kompetent durch den Pflegekinderdienst der Hansestadt Lübeck begleitet.

 

Wie wird man vorbereitet, um ein Pflegekind aufnehmen zu können

Die Zeitspanne vom ersten › Informationsabend (in der Regel jeden ersten Mittwoch im Monat) bis zur Aufnahme eines Pflegekindes beträgt mehrere Monate.

Vom Fachdienst Kinder in 2 Familien der AWO SH gGmbH erhalten Sie eine umfassende Vorbereitung auf Ihre Tätigkeit. Diese so genannte Grundqualifikation (GQ1) bieten wir Ihnen kostenlos in enger Kooperation mit dem Pflegekinderdienst der Hansestadt Lübeck an. Es gibt weitere kostenlose Fortbildungsangebote, an denen Sie immer wieder teilnehmen können. Die Themen der Fortbildungen orientieren sich an Ihren Interessen als Pflegefamilie und an den Bedarfen der Pflegekinder. Sie drehen sich um den Alltag mit Ihren Kindern, um Förderbedarfe oder Problemlagen sowie um Erkenntnisse aus Psychologie oder Pädagogik.

 

Familie Roden (eine Familie mit eigenen Kindern) hat den kleinen Thomas vor 1,5 Jahren als Poolfamilie aufgenommen. Er wird mit großer Wahrscheinlichkeit in der Familie verbleiben und muss dadurch keinen weiteren Beziehungsabbruch verkraften:

„Naja, es dauert ja nun noch eine Weile, bis endgültig entschieden ist, wie es weitergeht. Wir nehmen es so wie es ist. Jeder Tag mit ihm ist ein Geschenk, wir freuen uns so, ihn kennengelernt zu haben. Er vertraut uns.“

Infohotline
0451 / 504 15 44
Nächster Infoabend
Mi, 04.09.2019 16-18 Uhr
Wir freuen uns, wenn Sie sich zum Infoabend anmelden, natürlich können Sie auch ohne Anmeldung oder kurzentschlossen teilnehmen.

Die einzelnen Schritte, um Pflegefamilie zu werden:

1. Infoabend
2. Bewerbungsbogen abgeben
3. Hausbesuch 1
4. Grundqualifizierung 1  (GQ 1)
5. Unterlagen abgeben
6. Weitere Gespräche
7. Aufnahme eines Kindes
8. Grundqualifizieurng 2 (GQ 2)

› mehr Info